tag nummer zwei

 

heut morgen bin ich vom schoensten geraeusch, dass ich seit langem gehoert habe wach geworden:DONNER!

ach es war so herrlich, dass die scheiss sonne nicht geschienen hat. am montag war ich echt pissed off.alles neu,immer weiter neue leute die auch alle total muede waren,man konnte sich die namen alle gar nicht merken  und dann diese permanenten kopfschmerzen,die ich seit meinem abflug hatte...naja,und mamas und steffis stimmen zu hoeren,war dann natuerlich das sahnehaubchen auf meinem heimweh...aber dann abends ging es mir doch besser;hab zusammen mit den anderen gelernt,was echt cool ist,und bin dann auf dem sofa eingepennt.alle versuche meiner mitbewohner mich zu wecken sind fehlgeschlagen,ich war wie tot.um halb eins bin ich mutterseelenallein im wohnzimmer wach geworden und mit einem kleinen umweg uebers badezimmer direkt ab ins bett.Durchgepennt bis heut um acht!Ich war einfach nur fertig!!!

aber heute sah die welt ganz anders aus:zur schule bin ich mas o menos geschwommen, denn die unheimlichen regenfaelle aus dem norden sind endlich auch bei uns angekommen.UNGLAUBLICH!!!das flussbett, das pedregalejo von el palo, wo ich wohne, trennt, ist normalerweise staubtrocken;eben war das ein reissender brauner fluss;die strassen standen unter wasser,ich hab mir meine schuhe ausgezogen und bin barfuss gegangen  und natuerlich war ich eine der wenigen,die bei einem aufenthalt in malaga einen regenschirm eingepackt hatten(danke steffi!)jedenfalls hat die braune suppe durch die ich waten durfte gerochen wie sie aussah;aber unsere lehrer hatten spass;die standen an der tuer und haben regenlieder gesungen

der unterricht war auch super heute.gestern hatte ich ja erst so nen einstufungstest (fuer mich vollkommen witzlos;das einzige was ich wusste war, wie ich heiss),danach einen rundgang mit alfonso meinem grammatiklehrer durch unser viertel (das war genau so sinnvoll, weil auf spanisch und ich noch nix spanisch sprechen,si?)und dann zwei stuendchen unterricht mit einem tempo muy rapido.aber der unterricht ist schon super.faengt um 9:30 an und bin um 13:30 fertig.erst zwei stunden grammatik und nach der grossen pause zwei stunden konversation.grammatik es dificel y conversation es muy divertido (lustig).eine stunde mit yolanda und eine mit ricardo,also abwechslung ist da!!

heute ist im instituto dann noch info abend was ich da so alles fuer kurse belegen kann (werd wohl flamenco nehmen) und welche trips wir machen,unter anderem wird marokko angeboten.aber erst mal sollt ich sehen,dass ich aus el palo mal rauskomm und mir malaga anschau,da war ich naemlich noch nicht.genau so wie am strand,da bin ich aber auch nicht so scharf drauf,da scheint naemlich die sonne.was das wetter angeht:ich warte auf den herbst;das momentan ist definitiv zu heiss!

mein kurs ist uebrigens auch super,wurden sogar heute gelobt von den lehrern.sind peer(maennlich) und luis(keine ahnung ob das so richtig geschrieben ist,jedenfalls weiblich) aus holland,sahel aus palaestina,camilla aus schweden und danika und ich.mit der komm ich uebrigens auch besser aus.camilla wohnt auch nur ein paar meter von uns und ist auch super nett.

ich schau dann mal ob ich demnaechst ein paar fotos hochladen kann aber momentan reichen meine spanischkenntnisse noch nicht aus um das der tante aus dem internetcafe zu erklaeren und englisch ist nicht.eigentlich geschickt gemacht,so zwingen sie einen zumindest das bisschen spanisch,das man kann, anzuwenden,auch wenn man sich dabei zum kompletten volldeppen macht.

na dann!

ich meld mich wieder 

 

12.9.06 16:42, kommentieren

erster tag

 so, hier bin ich nun.

Wetter ist wie erwartet grandios.meine anreise koennte man als ein bisschen tricky bezeichnen zumindest was das finden meines apartements anging aber da hab ich einfach mal meinen weiblichen charme spielen lassen und mir nen netten spanier geangelt und selbst der musste noch suchen.

der flug:

gestartet sind wir mit ner halben stunde verspaetung, dann gab es eine kleine sektdusche von meinem sitznachbar, daraufhin ist mir so ne schumi-stewardess mit ihrem waegelchen ueber den fuss gerast;kurzum:bei der ltu fuehl ich mich gut aufgehoben.

das apartement:

thomas,danika und ich aus good old germany,dees aus holland und sanna und caroline from sweden.ausser danika und mir sind alle beim instituto und nur wir beide bei la brisa.aber sie ist ganz nett wobei nicht 100% mein fall.thomas ist jura student und kommt wie danika aus bayern und zu dees sach nich nur:gesucht und gefunden :-)

als erstes mal hab ich ein bier angeboten bekommen und nachdem ich mit den anderen zum instituto gegangen war zu deren eroeffnungsveranstaltung mit sangria ging es in die naechste bar mit drei kurzen innerhalb von fuenf minuten.als ich dann um halb eins endlich im bett lag hab ich meine erste nacht also friedlich schlummernd verbracht.

zimmer ist super;danika hat mir mein einzelzimmer geklaut alos hab ich jetzt ein doppelzimmer mit meeresblick;da sach ich doch nicht nein.ist alles sauber und fuer sechs mann haben wir zwei badezimmer.aber es gibt ein ganz grosses problem:es gibt keine kaffeemaschine!!!! :-(

supermarkt etc sind direkt auf der anderen strassenseite genau so wie das meer.zur schule ca. 10 minuten am meer entlang.

momentan sitz ich in der schule an einem mehr als vorsintflutlichen pc ,ausserdem wollen auch noch andere draalso werd ich dann wohl die tage mal in das internet cafe gehen, das ist naemlich auch nur 5 minuten von hier.

ach ja:mein handy funktioniert nicht,da  muss ich mal schaun wie ich das regel.

bis zum naechsten mal

3 Kommentare 11.9.06 09:48, kommentieren

 

hallo alle zusammen!

morgen ist es also soweit:all diejenigen, die ich in den letzten wochen mit meinen malaga-plänen zugetextet habe und die ich nach einem blick raus in den regnerischen august gerne daran erinnert habe, dass mir 8 wochen sonnenschein bevorstehen, können dankbar sein, denn morgen bin ich fott!

ganz ehrlich:ein flaues gefühl irgendwo in meiner magengegend ist schon zu verspüren, aber das gehört wohl dazu...und ohne das wärs ja auch nicht "mein kleines abenteuer", das ich mir ganz fest für meine nach-abi-zeit vorgenommen hatte.

ich stelle diese reise einfach unter mein abi-motto:

"nichts ist so erfrischend wie ein beherzter sprung über die grenzen!"

und nichts brauch ich momentan mehr in meinem leben, als ein bisschen frische...

gleich stelle ich mich dann dem ersten teil meines abenteuers:koffer packen!(wo kommen bloß all die klamotten her??)

 naja, wünscht mir mal erfolg und meiner mama starke nerven!

so, ich melde mich dann also wieder wenn ich (hoffentlich heil und unbeschadet) in malaga angekommen bin und lass euch teilhaben an meinen ersten impressionen...

bis dahin

 

1 Kommentar 9.9.06 11:15, kommentieren