Archiv

meine dritte woche

 

hallo zusammen.es ist schon donnerstag meiner vierten woche und ich schaff es jetzt erst von der dritten zu berichten.das tut mir wirklich leid, aber der strand war einfach zu verlockend.;-)

natuerlich hab ich auch noch andere dinge gemacht zB habe ich mich zur groessten technikhasserin auf mutter erde entwickelt.mein handy hat ja seine eigentliche funktion mich zu einer mit der aussenwelt in verbindung stehenden persoenlichkeit zu machen wieder aufgenommen,aber technik ist halt ein heimtueckisches biest.da taumelt man noch vor freude,da faellt sie einen von hinten an.montagabend die erste attacke:mein emmepeaetres-player gibt seinen geist auf.ich war schlicht fassungs- und sprachlos,und das bin ich selten.mittwoch die naechste attacke:extra frueh zur schule gelaufen um ne mail zu schreiben,ca. 20 min getippt,als ich senden will haengt der pc sich auf,das gleiche nach der schule nochmal, da war ich dann auch schon dezent angepisst,weil ich extra ins internetcafe musste.donnerstag wieder ne wichtige mail im cafe geschrieben,wieder das gleiche ....grrrrr!(blog klappt uebrigens auch nicht immer)dann ist noch meine nachttischlampe kaputt gegangen....danika lacht sich mittlerweile nur noch schlapp darueber.freitag habe ich erst mal unserer nachbarin unter uns nen besuch abgestattet,weil die handtuecher runtergefallen waren.die frau ist echt einsam,wollte mich naemlich nicht mehr gehen lassen.kurzversion ihres lebens:verliebte sich in einen marokkaner,fanden die eltern nicht so toll,verbannten sie nach chile (klar,ist ja irgendwie naheliegend)dort hatte sie vor 42 jahren einen autounfall,seitdem ist sie krumm wie ein saebel und hat schmerzen,ach ja,und ihre mutter verlor bei dem unfall ein bein,da sach ich nur:das hat man davon wenn man der tochter in die liebe pfuscht.ihr sohn ist uebrigens arzt auf mallorca,mit ner deutschen verheiratet,und ein portraet ihres vor 16 jahren verstorbenen pudels "lucky" durfte ich auch noch bewundern.(ob das alles so stimmt,da setz ich mal fragezeichen hinter,kann auch sein,dass das bein noch dran ist;so gut sprech dann doch noch nicht).den rest des tages habe ich damit verbracht zu ueberlegen,was ich am wochenende machen soll,damit nicht der uebliche koller kommt.trotz meiner ronda-erfahrung habe ich mich thomas,franziska und isabella(2 schweizer freundinnen von thomas) angeschlossen und das war seeehr gut!!!!

6:45 bushaltestelle "el palo":bus kommt nicht.Danke,super start! :-(mit 20 minuten versapaetung dann doch.jetzt koennte man ja meinen, dass man nen zahn zulegt um den zug zu kriegen,mit der meinung war ich aber irgendwie allein.drauf geschissen!hab meine stelzen geschwungen und bin vorgeprescht.sehr gut,der hombre am schalter wollt uns schon keine tickets mehr verkaufen.

der zug:ich habe die vage vermutung,dass die bahn von der spanischen kuehlschrank-fabrikanten-mafia als teststrecke missbraucht wird.um 10:00 bin ich in sevilla jedenfalls schockgefrostet ausgestiegen.ausserdem hat der ausdruck "am arsch der welt" auf der fahrt fuer mich eine ganz neue "visualitaet" bekommen.da war echt nada.naja,sierra nevada halt.

was hab ich noch viel geshen?klar,ist ja logisch:hochzeitspaare!eine high-society-hochzeit in der kathedrale,eine mit stretch-limo,mindestens 3 paare, die sich im palast habe filmen/fotografieren lassen,eine hochzeitsgesellschaft in der fussgaengerzone......maedels:stickerei und klassische eleganz sind wieder ganz gross im kommen;das nur am rande.nach 7 stunden kultur stellten wir uns der schwierigsten aufgabe:cafe trinken!im park gabs keins,an den sehenswuedrigkeiten wars zu teuer,das naechste war dreckig,das folgende hatte zwar nen tisch fuer uns aber keine stuehle,letzendlich hatten wir die stadt nocheinmal komplett durchquert und landeten in einem billigen selbstbedienungsladen mit lustigem aber unfaehigem personal.um 23:30 endlich heim.jetzt koennte man meinen,dass ich muede war.pustekuchen!aber damit war ich nicht allein.unsere schlaflosigkeit hat danika und mich mittlerweile zu waren skipbo-profis werden lassen.:-(

das highlight der woche zum schluss:mittwoch abend kamen danika und ich vom shoppen und waren ein klein bisschen frustriert.das nahmen wir zum anlass unser evil face auszupacken;das opfer war dees.der sass naemlich grad mit "the us-girl" im wohnzimmer,die hatte fuer ihn gekocht,eine art improvisiertes candle-light-dinner also.na und was kann man da am wenigsten gebrauchen?genau:zuschauer!und was macht am meisten spass?genau:zuschauen.danika und ich bekamen also spontan lust auf ein kleines skipbo-turnier,was wir natuerlich nur im wohnzimmer austragen konnten.wie man vielleicht merkt,finden wir "the us-girl" nicht so prickelnd.1. weil sie ausschaut wie frisch aus dem modekatalog gesprungen (was uns natuerlich permanent frustriert) und 2. weil sie genau zwei gehirnzellen hat:eine zum "oh yeah...."-sagen und eine zum bloed lachen.da sitzt man samstags abends vergammelt wie sonst was mit chips-tuete vorm fernseher und dann kommt:"und was macht ihr heute,geht ihr aus?"-"klar,immer wenn ich ausseh wie hingekackt und hingeschissen..."sie selbst natuerlich fuer die disse zurechtgemacht.naja....

also,was ich in dieser meiner vierten woche alles erlebt habe,berichte ich dann am wochenende.

bis dann

1 Kommentar 5.10.06 22:16, kommentieren

woche der erkenntnis (bergfest)

 

die haelfte!WAHNSINN!also nee....die zeit ist schon komisch hier.mal rennt und laeuft und eilt sie und dann urploetzlich bleibt sie stehen und man denkt,man kehrt nie wieder heim zu seinen lieben.mal kann man sich nicht entscheiden:shoppen,flamenco-clases,salsa,lernen,strand,essen gehen,etc....und dann wieder wird man unruhig,weil einem el techo auf la cabeza faellt und das ist fern der heimat doble schlimm.

woche der erkenntnis habe ich sie getauft,weil ich mir sehr viele gedanken gemacht habe (natuerlich auch vorher schon,aber so langsam traegt die grueblerei fruechte!)gedanken ueber die menschen,mit denen ich meine zeit hier verbringe,ueber "leben in malaga" vs "leben in euskirchen",ueber die menschen,die mir hier fehlen....

in diesem thema koennte ich mich jetzt verlieren,aber dazu reicht mal wieder die zeit nicht.aber ich bin mir sicher,dass ich das nachholen werde.das wichtigste soll aber schon erwaehnt werden:seine gespanster nimmt man immer mit,da koennte man zum mars fliegen und nix wuerde sich daran aendern!!!!!

jetzt zu den ereignissender woche!

montag:erwaehnenswert ist nur,dass ich eine deutsche kennengelernt habe,die seit 7 wochen hier ist und jetzt fliessend spricht.wie gemacht?spanier kennen gelernt.das was wir hier alle wollen,aber auch wenn man meinen mag,dass hier genug rumlaufen,so einfach ist es doch nicht.wir sprechen ne menge englisch&deutsch,aber kaum spanisch.nicht gut!!deswegen ist die spanier-jagd jetzt offiziell eroeffnet.dann hab ich noch die absage fuer den fuer dienstag angekuendigten besuch von steffi&mama bekommen.doch erst freitags! :-(

dienstag:hab ich jonathan und phillip, 2 neuen, malaga gezeigt;sind zwar keine spanier aber zumindest schon mal neue leute.abends bin ich dann wider jeglicher vernunft mit thomas,dees und toejn(??) ins bourbon street(bar/disco).ich wollte wirklich den bus um 00:40,aber spaetestens den um 1:25 nehmen...ehrlich!grosses indianerehrenwort!naja....um 4:45 lag ich dann im bett *schaem* es war aber nicht allein meine schuld.hab die bianka (25,berlin,total vercheckt) aus meiner klasse da getroffen.na und dann wollt die tanzen.was soll ich denn da machen?ihr kennt mich:einmal angefangen entwickle ich auf der tanzflaeche perpetuum mobile-aehnliche eigenschaften.es war aber auch wirklich toll!!!genau das was ich gebraucht hatte,um aus meiner "ich haeng nur zu hause rum und vertue eine riesige chance neue leute kennenzulernen"-stimmung rauszukommen!

mittwoch:trotz minimalen schlafdefizits bin ich muy bien durch den tag gekommen.ganz langes interessantes gespraech mit caroline gefuehrt;dafuer siesta geopfert.stattdessen sogar noch ganz vorbildlich zum volleyball aufgerafft,dass dann wegen wind ausgefallen ist.aber der wille war da!naja,wo bianka und ich dann schon mal am strand waren, sind wir noch nen kaffee trinken gegangen;2-stuendiges gespraech ueber familie,beziehungen,das leben....ziemlich schwere kost,danach war ich erst mal :-(

dionnerstag:der einbruch!!!talk to the hand cause my face ain·t listening!boah,war ich angepisst,weil muede.akuter SIESTA-alarm!abends salsa wie jeden donnerstag.

freitag:WEIHNACHTEN!steffi&mama endlich da.GRANATE!!soooo TOLL!schule,apartamento,einfach alles gezeigt.lecker essen gegangen und noch im lieblingscafe am strand rumgegammelt.wir hatten so viel zu erzaehlen;ich fand die vier stunden viiieeel zu kurz.und all die tollen sachen:buecher,essen,MUSIK (um meinen mp3-player neu zu bespielen),....selten hab ich mich so ueber geschenke gefreut.und tatsaechlich nicht geweint beim abschied.*schulterklopf*danach konnt meine laune nix mehr trueben.

der abend war auch toll.vorgluehen mit den jungs,dann allein zum plaza um d. und b. zu treffen,am busstop saskia kennengelernt,also doch nicht allein....mission des abends:spanier kennenlernen!!hablamos español aber erst mal bebemos!mit mojito geht naemlich alles leichter,das wussten schon die alten schnapsdrosseln auf kuba.wir haben echt alles angequatscht was irgendwie spanisch haette sein koennen,da waren dann auch ein paar nieten in form von italienern,franzosen,etc dabei aber schlussendlich haben wir dann doch unsere spanischsprechende begleitung fuer diesen abend gefunden:jose-luis,sergio und noch einer;alle drei aus chile,aber wir wollen ja nicht pingelg sein.club1:so ne kleine haschisch-hoehle mit funk,reggae,alternative...club2:white lounge!dieser aetzende RnB schuppen vom letzten mal.also entweder wars der 2. mojito oder diesmal tatsaechlich besser da drin;jedenfalls hab ich bis 4:45 durchgetanzt.bianka hat wen kennengelernt und d. hat mal wieder irgendetwas nicht gepasst (wie so oft),weswegen sie in der ecke geschmollt hat,deswegen musste ich 1.:mit den 3 jungs allein tanzen.mein lieber schwan,chilenen tanzen (koerper-)kontaktfreudig!und 2.: als dann endlich house kam, gehen.nachdem dees uns dann noch ausgeschlossen hatte(mit der tuerkette),weswegen wir sanna aus dem bett klingeln mussten(na die hat sich gefreut!), endete die nacht fuer mich um 6:00 im bett;der morgen startete um 9:30 mit 2 putzfrauen die dezent an meine tuer haemmerten.und so schaut man dann aus....

samstag:rumgegammelt,mit b. im strandcafe gelernt und schliesslich noch auf thomas abschiedsparty 

sonntag:gelernt,weil morgen wieder test;nahezu meine gesamten vorraete fuers wochenedne gepluendert,weil ich ohne essen einfach nicht lernen kann,gegammelt,skip-bo gezockt(also das ist echt ne sucht) und vor ner stunde den thomas verabschiedet*schnief*

so,dann wuenscht mir mal glueck morgen.ich meld mich wieder!

 

8.10.06 19:38, kommentieren

stierkampf

 

ich weiss ihr haltet mich jetzt fuer blutruenstig,barbarisch,etc...aber ein stierkampf ist echt ne feine sache.

nach kompliziertem hin und her,das unter anderem einen mittleren sandsturm am strand und telefonieren unter der dusche enthielt (ihr kennt mein glueck mit timing!),sass ich tatsaechlich gegen 16:00 mit danika im zug nach fuengirola (ca.45 minuten von uns).dort trafen wir camilla,die schwangere schwedin, und david(australier),die karten fuer uns gekauft hatten.okay,ich geb zu: 45 euro waren nicht grad ein pappenstiel fuer die billigsten plaetze,aber ich wollte meine chance nutzen und ich bin saufroh,dass ich das getan habe.wobei ich sagen muss,dass ich schon alle sechs stiere gebraucht hab, um den unterschied zwischen einem guten und einem schlechten torrero zu erkennen.erst einmal kam so ein robin hood-verschnitt in gruen daherstolziert (eindeutig:linkstraeger!die hosen,ihr versteht....),aber der hat seine sache gut gemacht.ich wollt schon gehen,als mir gesagt wurde,dass wir noch 5 kaempfe vor uns haben.okay,warum nicht?(ich musste uebrigens nach fuengirola,weil denen in malaga die stiere ausgegangen sind,jetzt weiss ich auch warum!)dann kam schweinchen babe,der hat ja sowas von geloost,das war nicht mehr feierlich.da wars echt schade um den stier.wenn ich ein stier waer,ich haetts scheisse gefunden fuer so nen looser drauf gehen zu muessen;als naechstes dann señor blanco.ach nee,war der toll!kleine maenner haben ja oft das beduerfnis ihren mangel an groesse durch irgendetwas zu kompensieren;dieser hat es mit ner gehoerigen portion showeinlagen getan.also fuer mich der robbie williams unter den torreros.beim letzten kampf hat er sich sogar die schlaeppchen ausgezogen (den zweck dieser aktion hab ich noch nicht durchschau,vielleicht wollte er den stier zusaetzlich  noch erstinken) und sich beim letzten hieb auf das viech draufgeschmissen.FANTASTICO!das war also die erste runde (drei stiere),dann kam die zweite runde, wieder in der reihenfolge.und wieder hat schweinchen babe total geloost.zwischendurch wars sogar dem stier zu langweilig und er hat sich hingelegt,grade als mister pink ihn erdolchen wollte.ein anderer stier (ich glaub der erste von schweinchen babe) war so verzweifelt,dass er beinahe selbstmord begangen haette, indem er eine art "hornstand" versucht hat, was danika nur ein "oh,he kills himself!" entlockt hat,worauf ich mich nicht mehr einbekam.die atmosphaere war gigantisch!vielleicht knappe 2.000 zuschauer (kleine arena also) dementsprechend konnten wir trotz billigster karten alles ganz prima sehen,haben aber leider keine blutspritzer abbekommen.

unsere kaempfe muessen uebrigens echt gut gewesen sein,die durften den stieren naemlich beide ohren abschneiden.ein ohr=gut;2 ohren=super;ohren und schwanz=megageil;kopf ab und durch die gegend tragen=unuebertrefflich.die ohren wurden uebrigens ins publikum geworfen;hab aber leider keins abbekommen und dabei hatte ich so einen hunger.ehrlich,mir hing um 17:00 der magen schon auf halb neun und heim waren wir um 23:00!!!

also,ich bin gestern voll und ganz auf meine kosten gekommen.habe jede menge tolle fotos und video-sequenzen!ich werde das nie vergessen!okay,wenn sie dem viech zum schluss noch nen mini dolch ins gehirn schieben und fuenfmal umdrehen muessen,weil er einfach nicht aufhoert zu zappeln,schaut man halt mal kurz weg oder zoomt (so wie ich) schoen nah ran.

in dem sinne: ole!

(den rest der woche erzaehl ich wann anders)

1 Kommentar 13.10.06 16:27, kommentieren

la quinta semana

von meinem highlight dieser woche - dem stierkampf - habe ich ja bereits berichtet.

jetzt schnell der rest:

montag hatte ich mal wieder test,der schon nicht mehr ganz so simpel war.abends haben d. und ich uns dann ganz ladylike mit shopping verwoehnt.
dienstag hab ich mich nach einem intensiven lernnachmittag der aufgabe gewidmet eine schoene postkarte von malaga zu finden.leichter gesagt als getan.nach einer einstuendigen odyssee durch el palo kenn ich jetzt zwar alle libreria-besitzer mit vornamen,aber bin auch um die erkenntnis reicher,dass malaga einfach keine schoene stadt ist.den abend hab ich dann mit d. und camilla im fischrestaurant ausklingen lassen...

mittwoch war noch mal strandwetter,was natuerlich genutzt werden musste; haben wir hier naemlich auch nicht immer,manchmal ist es hier auch saukalt (25C) und dazu wind...brrrrrr... bin mit caroline gegangen,meine compañera aus dem apartemento,die ich mittlerweile richtig ins herz geschlossen habe.anfangs hatte ich ja fast ein bisschen angst vor ihr.sie war staendig auf der suche nach fleisch,das sie so gerne isst, hier aber nirgendwo leckeres gefundenhat.und weil sie ein wenig unausgeglichen wirkte, wusste man nie wei weit sie fuer ihr fleisch gehen wuerde.na und wenn wir einmal anfangen zu quatschen,finden wir meist kein ende mehr.eigentlich gehts fast immer um unterschiede zwischen deutschland und schweden:hauptsaechlich essen,aber auch bildung/kirche/wirtschaft/filme....einfach alles. abends hatte ich dann die erste flamencostunde bei der ich weder mir noch meinen mitmenschen groesseren schaden zugefuegt habe,sondern ganz im gegenteil fast spass hatte.

freitag:habe ich knappe 2 stunden mit meiner mama icqt und abends war ich mit bianka und danika in ner strandbar skipbo zocken,dann kamen zufaellig noch jonathan und phillip vorbei und ich durfte feststellen,dass es anscheinend grundvorraussetzung fuer einen spanischkurs ist,nicht zu wissen was man mit seinem leben anfangen soll.jedenfalls sind wir alle zwischen 18 und 25 und haben echt keinen peil...

samstag war dann wieder einer, wie er im buche steht.um 3:00 hab ich gepennt nach 5 ½ stunden, um punkt 8:30 sitzt, klein heike senkrecht im bett.nicht,dass ich vielleicht auch mal was schlaf braeuchte,nein...

so,was macht man dann?genau man verteilt erstmal den inhalt seines suessstoffspenders auf dem kuechenboden.und dann?genau, dann nimmt man erstmal eine eiskalte dusche,weil der wasserboiler natuerlich ausgerechnet an einem samstagmorgen den geist aufgibt!!!!!und dann?genau,dann latscht man 40 minuten zum malaca instituto,weil man kein telefon hat, um bescheid zu geben.und jetzt das highlight:auf unserem weg den berg runter zur bushalte,um nach malaga reinzufahren kamen caroline und ich an einem auto vorbei, in dem ein junger mann sass.aus den augenwinkeln bemerkte ich eine sehr typische handbewegung, die mich stutzen liess.und dann schaute ich natuerlich genauer hin:FEHLER,boeser fehler!die handbewegung entpuppte sich naemlich genau als das,was ich anfangs nicht hatte glauben wollen.man(n) war grade dabei sich selbst zu befriedigen!!!ich mein: warum nicht?samstags, mittags um 13:00,in einem geparkten auto, auf einer belebten strasse..ist doch ideale wahl von ort und zeit.und dieser mistkerl hatte auch noch die nerven mir und caroline gradewegs in die augen zu schauen,so nach dem motto:was habt ihr den fuer ein problem??
der rest des tages war aber dann doch noch schoen:das museum of modern art in malaga besucht,shoppen gegangen und abends lecker mit bianka und danika gekocht/gequatscht.....

sonntag hab ich glaeubiges wesen an einem gottesdienst in der kathedrale teilgenommen.keine ahnung,was mich da geritten hat.erkenntnis:bibel auf spanisch vorgeleiert zu bekommen ist genau so spannend wie auf deutsch,aber weihrauch ist ne feine sache,da nehm ich bei gelegenheit noch mal ne nase von.ansonsten wieder schoen im strandcafe gechillt und gelernt....ach,das werd ich vermissen:die wellen,die sonne,der cafe....

 

bis dann

1 Kommentar 16.10.06 18:46, kommentieren

huehner des suedens vereinigt euch

 

diese meine 6. woche war in jeglicher hinsicht einfach nur GEIL!ich will hier bleiben....(oder direkt nach nordirland)

 

montagabend war erst mal "danza del vientre"(bauchtanz) in eir total geilen teteria angesagt,da bin ich heute abend direkt wieder.super atmosphaere,ganz viele aus der schule;bianka und ich haben dan aus australien deutsch beigebracht.oh,oh...was haben wir da nur wieder angestellt.also maedels,falls euch irgendwann mal ein australier mit:"hallo duschlampe!"anspricht,das geht auf unsere kappe....

dienstag:nada interessantes...ach,doch.ich dachte mir nach 6 wochen waeren hier vielleicht mal ein paar fotos angesagt:ha,wieder so ne tolle idee von mir"heike+technik" ist ja schon katastrophe,aber "heike+technik+spanische pc-programme"....(ohne kommentar!!)3 stunden spaeter,1 millionen nervenzellen aermer und mal wieder zum totalaffen gemacht,konnte ich zumindest sicher sein,kein bild geloescht zu haben.

mittwoch:"es regnet,es regnet,die erde wird nass..."

eigentlich alles normal:schule,skip-bo im strandcafe,ein paar regentaenze und dann....dann wollte ich mir ein paar pfirsische kaufen gehen.also,sieben stockwerke runter(ich laufe prinzipiell) und wenn ich schon mal unten bin,der besten freundin kurz sagen,dass man noch lebt.und waehrend ich so telefoniere und das nicht zu leise,weil 1. spanische geraeuschkulisse und 2. versteht mich doch eh kein schwein hier,schau ich mir die leute an und hab da auf einmal drei jungs vor mir stehen.eindeutig keine spanier,weil gutaussehend und groesser als ich!"sprecht ihr deutsch?"-"ja"-"was macht ihr heute abend?" ja, ich weiss, das war ein bisschen direkt und hat auch gewisse aehnlichkeit mit "zu mir oder zu dir,baby?",aber ich bin da ja nicht so.in ne sportbar wollte man...aha,wo ist die? ....am strand,okay.und so spurtete ich also nach meinem telefonat bewaffnet mit 2 pfirsischen los, um die drei noch zu erwischen;ich darf vorstellen:martin,19 hamburg;stuart,30,nordirland;marc,luxemburg.ausserdem noch mary aus kanada.stuart ueberzeugte mich dann auch so gleich mit seinen deutschkenntnissen:"fussgaengerzone",daran kann er sich nach 15 jahren noch erinnern.und wie man eine deutsch frau anspricht:"wie heisst bist du?"=(wie heisst du?)netter abend....

donnerstag:miguel und ich wollten in ein flamencokonzert;okay,fragen wir die petra doch noch ob sie mit will;auf dem heimweg:natalie will auch!dann ne sms von martin,ob ich zeit haette:sorry,aber komm doch auch mit.tat er auch und brachte mary&stuart gleich auch noch mit und ich dann noch bianka.das nenn ich mal:aus 2 mach 8.konzertkarten waren allerdings leider schon ausverkauft;also habe ich meine qualitaet als stadtfuehrerin raushaengen lassen und bin mit der mannschaft ins "pimpi",ne bar die ich kenne.was ich nicht wusste:das ist der szene-treff.naja zugegeben:bei bildern von u.a. antonio banderas an den waenden,haette man drauf kommen koennen...ich hatte jedenfalls ne menge spass,hab viel mit stuart gequatscht,den mochte ich,und zwar nicht nur weil er mein englisch als "almost perfect / 9 out of 10 points" bezeichnet hat

 

freitag:ich wollte raus,die anderen alle nicht.na toll...da kam stuart mein retter:er hatte seinen letzten abend und wollte "botellon" machen (alle man mit alkohol auf den plaza),ich also rueber zum vorgluehen.(die sind meine nachbarn);noch mehr nette leute kennengelernt,diesmal wurde zur abwechslung viel franzoesisch gesprochen.auf dem plaza:erst mal martin,der sich die "sache" noch mal durch den kopf gehen lassen wollte,in ein stilles eckchen begleitet und mit wasser versorgt.aber man kennt das ja,in der situation gibt es nix schlimmeres als allein sein...danach endlich stuarts beruechtigten freund simon kennengelernt (erinnert ihr euch noch an "simon says"?)lustiges viech.

und auf einmal wollten alle heim,sprangen in ein taxi und stuart und ich standen allein da;also wir zwei ein taxi;zu mir;*g*vor dem fahrstuhl:hi dees!(mitbewohner Nr.1);in der wohnung:danika,du wach?(mitbewohnerein nr2 war von ihrem freund gegen 4:00 aus dem bett geklingelt worden,die begeisterung hielt sich dementsprechend in grenzen)und so sassen wir morgens um viere zu viert im wohnzimmer und gaben dees ratschlaege fuer sein liebesleben(er hat es noetig:momentan muss er sich zwischen amerika,schweden und holland entscheiden,wobei schweden klar fuehrt...)dann ging danika in die heia,dees war urploetzlich auch todmuede und stuart und ich somit allein...punkt,punkt,punkt *g*   na, um fuenf hab ich ihn dann doch rausgeschmissen,schliesslich wollte ich ja um 8:30 aufstehen um nach nerja zu fahren.getreu meinem motto:"schlaf braucht die liebe heike nicht" bin ich einfach schon mal um 7:45 aufgestanden und war ganz eindeutig noch nicht wieder nuechtern...halb so schlimm,hat atrotzdem alles prima geklappt.natalie und bianka getroffen,in den richtigen bus eingestiegen,erst mal mit grandioser aussicht gefruehstueckt.

dann die hoehlen rein.bianka legte auf einmal einen zahn,fing an schwer zuatmen und bekam schweissausbrueche:sie hatte noch oben geschaut  und festgestellt,dass die dinger ganz schoen spitz sind und dann war meine idee eines erdbebens nicht unbedingt hilfreichdanach zum "balkon europas",der seinem namen alle ehre macht;ich haette ewig dort bleiben koennen,bei strahlendem sonnenschein....einfach traumhaft!!!!abends noch ein bissl dvd geschaut und gelernt.

sonntag war ich ganz stilecht mit bianka und natalie am strand fruehstuecken bis uns mittags die sonne den verstand aus dem kopf gebombt hat.danach hab ich dann nur noch gelernt,was 1. bitternoetig war und sich 2.rentiert hat:hab meinen test mit 54 von 60 punkten bestanden.jetzt sind wir nur noch zu siebt in der klasse und haben inma als lehrerein (die direktorin),ausserdem ab sofort jeden tag 2 stunden konversation.find ich super,denn in letzter zeit haben wir fast nur grammatik gemacht und kaum gesprochen.ich kann um ehrlich zu sein fast gar nicht sprechen!

ach ja,ich moechte euch noch per vorstellen,unseren neuen mitbewohner aus norwegen.25 jahre alt und 3 mal duerft ihr raten...genau:er weiss auch noch nicht,was er werden will.welch ueberraschung.scheint aber ganz okay.so,jetzt werde ich mich wieder auf zur teteria machen,morgen steht dann paella auf dem programm und vielleicht komm ich noch mal mit meiner kamera;weiss ja jetzt wie es funktioniert.

bis in viel zu bald!

 

 

1 Kommentar 23.10.06 18:26, kommentieren

man kann auch ohne ziel (los)laufen

 

also,eine eher langweilige woche.alltag halt!schule,lernen,internet,teteria,cafe del libro,shopping.....blablabla....

highlight am mittwoch war die paella die ich endlich zusammen mit den anderen probiert habe.*yummie*hab mich nach 3 tellern direkt mal nach hause gerollt...

 

danach martin,dem hamburger, ein bissl shopping-support geleistet.macht richtig spass,wo hier doch alle so gross sind wie ich...da findet man garantiert jedes teil in seiner groesseund dann dieses ganze strass-gedoens...

danach war ich dann mim miguelito noch im harem (gott, das klingt ja....ihr wisst ,dass die teteria so heisst,ne?)haben uns sehr nett unterhalten.ist 17 jahre alt,papa besitzt ne schweinefarm in kanada (hab mir auch schon eine einladung ergattert),und er fuehlt sich ein bissl einsam.ich mein,das tun wir hier alle a veces,aber die ehrlichkeit mit der er seine gefuehle ausgedrueckt hat,hat mich durchaus beeindruckt und irgendwie "beschuetzerinstinkte" in mir erweckt.auch wenn man ihm seine 17 jahre anmerkt,wuerde ich behaupten,dass er zu den menschen hier gehoert in deren gegenwart ich mich vollkommen ungzwungen fuehle,obwohl wir bei ihm alle nicht so richtig wissen,ob er von unserem ufer,dem anderen oder einer insel irgendwo dazwischen ist. auf dem heimweg haben wir dann noch eine wunderschoene kalte dusche genommen;ihr muesst wissen,dass die sonne sich hier seid ca. 2 wochen nicht mehr hat blicken lassen...

donnerstag war dann auch ganz toll.als ich von der schule heimkam begruesste mich eine tote kakerlake in der kueche.juchhu,als seien 5 mitbewohner noch nicht genug!meine schmerzgrenze war damit erreicht.wir haben hier leider das uebliche jungs/maedels-wg-problem:wer macht den haushalt??genau:die maedels.nu sind wir ja zu viert,da verteilt es sich,aber dees ist echt so was von faul und (das ist das schlimmste!) unhygienisch.er schafft es mit mueh und not seine sachen abzuwaschen;so extra-sachen wie muelltueten zuknoedeln,an die tuer stellen oder sogar mit runternehmen,oder mal den herd und die arbeitsplatten wischen,geschweige den die baeder oder boeden?NADA...als señor also nach hause kam,fragte ich ihn warum seine safttuete denn seit tagen auf dem boden rumgammelt und ihren weg in den muelleimer nicht schafft, genauso wie die pizzaverpackung.(also ich als kakerlake wuerde dees ja jedes jahr ne weihnachtskarte schicken...)jedenfalls konnte er nicht verstehen,warum ich sauer war und kam mir bloed.na,das kann ich auch!!die sache steht bis heute immernoch irgendwie zwischen uns.

na,dann war ich mit dem miguelito noch schoen "trivial pursuit" spielen,wobei sich das eher zu einer deutschland/kanada-geschichtsstunde entwickelt hat....und abends kamen die petra und die bianka auf nen maedelsabend.

freitag:auch nix spannendes!die siesta geschlafen und mir dabei auf meinem ultra-komfortablen 1,90x0,80cm folterinstrument (manche wagen es,es als bett zu bezeichnen) den nacken verknackst.kopfweh!! ich schlaf hier uebrigens wirklich immer mit fuessen an der frischen luft,es sei denn die putzfrauen haben mein bett bezogen;die schaffen das naemlich irgendwie mein laken und meine decke so festzuzurren,dass ich so ne art schlafsack habe und der haelt dann sogar mein naechtliches strampel-training aus,aber wenn ich mein bett bezogen habe..."brr!" sagt da mein dicker zeh.

jedenfalls bin ich auf dem weg zum institut am strand entlanggegangen und es war ja so toll!riesige wellen,richtige windboen,ich konnt nicht widerstehen,hab mich hingesetzt und einfach nur genossen....

abends sind danica und ich zu petra gelaufen,um karten mit ihr und peer zu spielen.nu wohnt die petra an einer vierspurigen strasse,die direkt am meer entlanggeht,es war windig und die fenster sind den umstaenden entsprechend isoliert.soll mir ja alles wurscht sein,aber nicht wenn die petra die klingel nicht hoert und ich mir die seele hoch zum dritten stock aus dem leibe schreie!hatten jedenfalls spass...danica ist vor mir heim und da ueberkam es petra ploetzlich mir die haare zu glaetten.warum nicht?(nachts um 2:30).mein heimweg am meer entlang war dann auch nochmal sehr toll...und um 4:00 endlich heia.

das wochenende war bombastisch!!!!

um 9:00 das erste mal aufgestanden:pipibox!

um 9:30 das zweite mal aufgestanden:essen fassen!

bis 11:30 gedoest.aufgestanden.auf dem sofa wieder halb eingeschlafen,nur schnell runter zur fruteria, weil die um 14:00 schliesst,danach wieder ins bett, um ca. 15:45 wieder aufgestanden.da war der tag dann total im eimer und ich hatte ueberhaupt keinen plan von gar nix mehr,aber meine ruhe,weil danica nicht da.also in die stadt shoppen (man braucht ja mitbringsel!) und dann heim.um 23:00 tot,ab in die heia und bis 8:30 geratzt,weil zeitumstellung sind das also 10 stunden.na endlich mal!!!dann schnell aus dem haus bevor mich wieder irgendwer beansprucht,mich ans meer gesetzt und einen wunderschoenen vormittag mit eric c. und herbert g. verbracht.heimgekommen,danica nicht da.(juchhu!)bissl gelernt,dann kam danica und brachte auch noch bianka mit.die hatte mal wieder ein problem,bei dem mal wieder ich helfen musste.andauernd ist das so und es geht mir echt tierisch auf den nerv.anfangs dachte ich ja noch sie sei ganz lustig ,aber mittlerweile durfte ich festtellen,dass sie ihrer umwelt ziemlich viel abverlangt.(im sinne von:wir haben umstaende,nur weil sie ihr gehirn nicht eingeschaltet hat;leider gehoert sie zu den menschen,die sich selbst vollkommen falsch einschaetzen)es kam dann auch prompt die frage:"wo warst du?",ich musste mich mal wieder rechtfertigennaja,bin also nochmal mit ihr ins internet-cafe um ihr zu helfen (sie braucht bewerbungsfotos und ich hab ne digi-cam...mein verhaengnis!) danach bin ich nur schnell nachhause um meine sachen zu suchen und direkt wieder geflohen.wollt "a bissl" spazieren;2 1/2 stunden spaeter war ich wieder daheim.bin einfach rumgelaufen...und bin jetzt 1. um ganz viele tolle fotos

 und 2.die erkenntnis reicher, dass man, wenn man ohne ziel laeuft, sich auch nicht verirren kann.man laeuft vielleicht nicht den kuerzesten weg, aber er ist niemals falsch!!das war also endlich ein wochenende ganz fuer mich,ohne verpflichtungen,verabredungen und dieses erdrueckende gefuehl mich bzw. irgendjemand anderes zu entertainen.

jetzt noch die erklaerung,warum ich das gefuehl habe, danica "entkommen" zu muessen. sie ist so eine art "schatten" und ich empfinde so, nicht weil wir (jedenfalls mittlerweile nicht mehr)alles zusammen machen,sondern weil ich mich ihr gegenueber staendig verpflichtet fuehle,verpflichtet mich zu rechtfertigen:was ich wann mit wem mache.ich will nicht sagen,dass sie nicht fuer neues offen ist,aber sie ist nicht so sehr daran interessiert wie ich.dementsprechend sind ihre nachmittage/abende unausgefuellter als meine (ich probier ja viel  von alfonsos empfehlungen aus).iat ja kein problem,jeder depp ist schliesslich anders,insbesondere wir zwei deppen,wir sind echt tag und nacht!"fein"denk ich mir dann:"warum sollen wir unsere zeit miteinander verbringen?"die antwort:es gibt eine beschissene gemeinsamkeit:deutschland!wir sind zufaellig innerhalb der grenzen des selben landes geboren und das verpflichtet...noch dazu wohnen wir zusammen,bleiben gleich lang,gehen in die gleiche klasse,was es unheimlich schwert macht ihr zu "entkommen".all meine unternehmungen haben also immer einen gewissen "flucht-charakter"(hoert ihr auch grad die  musik von pink panther und seht wie  jemand einen dunklen flur entlangschleicht, nur um dann blitzschnell und ohne jegliches geraeusch durch die tuer zu huschen,die natuerlich lautlos ins schloss faellt?falls ja:das war ich am sonntagmorgen!)

dabei ist sie ja noch nicht einmal ein unangenehmer charakter, ganz im gegenteil:ich hatte durchaus ne menge spass mit ihr bei unseren schlaflosen skip-bo-naechten.sie ist hilfsbereit und absolut wg-tauglich,aber sie ist halt (um es mit petras worten zu sagen) "girlish" bis zum geht nicht mehr.damit meine ich nicht nur ihr enormes interesse an shopping und ihre eigenschaft menschen auf ihr aeusseres zu reduzieren und zu beurteilen,sondern auch ihre lebenseinstellung:friede,freude,eierkuchen!ich sag nur: "bestellung beim universum-wie wuensche wahr werden",ein ratgeber,der in keiner rosaroten lesestube deutschlands fehlen sollte.und dann noch so ein paar eier wie:"momo?kenn ich nicht. colosseum?was ist denn das?gladiator?haeh,was machen die denn?"da pack ich mir echt an den kopf!und das sahnehaeubchen:relativsaetze werden natuerlich grundsaetzlich mit dem allseits beliebten relativpronomen "wo" gebildet,was  mir auch nach 7 wochen immer noch in den ohren klingelt.ich weiss heut noch:an unserem ersten tag(da kannten wir uns grade 5 minuten und ich wusste,dass sie mir irgendwann mit ihrer art schwer auf den nerv fallen wuerde)fragte sie mich, wie lang ich bleiben wuerde und in welche schule ich ginge:ihre gequietschte reaktion auf meine antwort war:"OH toll,hoffentlich kommen wir in eine klasse!"und ich dachte:"alles, nur das nicht...!"tja,7 wochen spaeter kann ich behaupten,dass mich meine menschenkenntnis nicht getaeuscht hat,aber um des lieben frieden willens hab ich mich halt mit ihr arrangiert.ob ich das in zukunft noch einmal machen wuerde....????ich muss aber auch ehrlich sein und sagen,dass ich in der anfangszeit ohne sie sehr einsam gewesen waere .als ich die wahl hatte "allein sein" oder "mit danica sein" hab ich mich fuer sie entschieden,da muss ich mir schon an die eigene nase packen...

 

tja,so langsam kommen die weisheiten....

dann verbring ich jetzt mal meine letzten tage,  und vielleicht kommt der naechste eintrag dann schon aus "good old germany"

1 Kommentar 30.10.06 16:48, kommentieren