thank god its friday

 

No hablo español

-oder:der tag an dem sie mir mein bett nahmen-

endlich wochenende!gluecklich und zufrieden sitzen danika und ich im wohnzimmer,da klingelts an der tuer.nichtsahnend und voller gottvertrauen macht klein heike sich auf den weg als sich ploetzlich ein schluessel in der tuer dreht und das boese seinen lauf nimmt.das boese in gestalt zweier spanischer maenner wie sie im buche stehen:der eine dick,der andere doof.wirklich!numero uno war so ein kampfgnom von 1,60m im quadrat und der andere hatte mehr als milchigen zahnbelag,was durch brillenglaeser dick wie flaschenboeden und ein duemmliches grinsen ergaenzt wurde.englisch natuerlich auch wie immer nada aber ich no hablo español.das heisst:problemo muy grande!tja,dick und doof marschierten also munter plappernd in unsere wohnunglos und ich hinterher.(wer seid ihr eigentlich????)naja,hatte ziemlich schnell raus, was die wollten:mein bett!!!ich habe oder vielmehr hatte ja zwei.nee,war das toll!eins zum schlafen,eins zum abladen, so a la schreibtischstuhl (wer benutzt den schon zum sitzen???) nur viel besser, weil groesser.naechstes problem:links ist mein schlafbett,rechts mein lager-bett.links war das was sie wollten,rechts das auf dem ich absolut nie schlafen koennte.ein glueck,dass ich ausgerechnet an diesem tag die possesivpronomen gelernt habe.selten sooft "mi,mi,mi" gesagt.schliesslich und endlich hatten sie ein einsehen aber ich trotzdem ein bett weniger.

 

-fiesta española-

also,da war ich dann also das erste mal feiern.angefangen haben wir mit den drei hollaendern(eva,ronald,tom) bei und mit en bisschen was zu sueffeln.dann an den strand,da haben die anderen was gegessen,aber wir deutschen nicht, weil wir schon hatten.also mussten danika,thomas und ich mucho tiempo totschlagen zum beispiel mit handklatschspielen,die aber ab einem gewissen promillewert dringend verboten gehoeren.und dann hatte ich meinen grossen auftritt:aus einer not heraus,die kleine koenigstiger nun mal so haben,bin ich in die naechste bar gestoeckelt und hab einfach mal losgelegt, was mit gratisunterricht des camarero belohnt wurde:lektion eins:toilette=servizio;lektion zwei:links=izquierda und rechts=derecha und dann kamen wir ins "gespraech"!er ist im sommer kellner,sonst steward,lebt seit einem jahr in malaga, kommt aus paris.ich komm aus deutschland,bleib noch sieben wochen und hab erst eine woche unterricht.und all das en español!!!ich sach nur eins:"alkohol setzt kraefte frei auweiauweiauwei!"(ab sofort jeden morgen einen tinto de verano)so,dann mim bus nach malaga:unglaublich!!!ein platz mit ca 2000 maennekens und ich sach mal keiner unter 1 promille.von da aus nach nem leckeren 1 liter becher mojito (keine angst haben geteilt!!!) in den ersten club.also,der dj war pervers:hiphop mit techno beat unterlegt und dazu uebergaenge, wie mit der brechstange gemeisselt.bestimmt der burner auf jeder dorfdisco aber in malaga?also bitte!!folglich naechster club.carmen schaetzchen,dein herz haette vor freude nen kasper geschoben, aber meine musik war das auch nicht.um 5:10 mit dem nachtbus heim (meine fuesse haben es mir gedankt!!) und um 6:15 endlich in die heia.flirtfaktor dieses abend war gleich null,denn die spanischen maenner...also nee,die gehen echt gar nicht!!!!was ihnen an koerpergroesse fehlt (und das ist echt viel!!!) mangelt ihnen an aufdringlichkeit ueberhaupt nicht!

so,weiteres dann wann anders!

nicht vergessen:ich denke jeden tag an euch alle!!!

bis bald

17.9.06 19:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen