man kann auch ohne ziel (los)laufen

 

also,eine eher langweilige woche.alltag halt!schule,lernen,internet,teteria,cafe del libro,shopping.....blablabla....

highlight am mittwoch war die paella die ich endlich zusammen mit den anderen probiert habe.*yummie*hab mich nach 3 tellern direkt mal nach hause gerollt...

 

danach martin,dem hamburger, ein bissl shopping-support geleistet.macht richtig spass,wo hier doch alle so gross sind wie ich...da findet man garantiert jedes teil in seiner groesseund dann dieses ganze strass-gedoens...

danach war ich dann mim miguelito noch im harem (gott, das klingt ja....ihr wisst ,dass die teteria so heisst,ne?)haben uns sehr nett unterhalten.ist 17 jahre alt,papa besitzt ne schweinefarm in kanada (hab mir auch schon eine einladung ergattert),und er fuehlt sich ein bissl einsam.ich mein,das tun wir hier alle a veces,aber die ehrlichkeit mit der er seine gefuehle ausgedrueckt hat,hat mich durchaus beeindruckt und irgendwie "beschuetzerinstinkte" in mir erweckt.auch wenn man ihm seine 17 jahre anmerkt,wuerde ich behaupten,dass er zu den menschen hier gehoert in deren gegenwart ich mich vollkommen ungzwungen fuehle,obwohl wir bei ihm alle nicht so richtig wissen,ob er von unserem ufer,dem anderen oder einer insel irgendwo dazwischen ist. auf dem heimweg haben wir dann noch eine wunderschoene kalte dusche genommen;ihr muesst wissen,dass die sonne sich hier seid ca. 2 wochen nicht mehr hat blicken lassen...

donnerstag war dann auch ganz toll.als ich von der schule heimkam begruesste mich eine tote kakerlake in der kueche.juchhu,als seien 5 mitbewohner noch nicht genug!meine schmerzgrenze war damit erreicht.wir haben hier leider das uebliche jungs/maedels-wg-problem:wer macht den haushalt??genau:die maedels.nu sind wir ja zu viert,da verteilt es sich,aber dees ist echt so was von faul und (das ist das schlimmste!) unhygienisch.er schafft es mit mueh und not seine sachen abzuwaschen;so extra-sachen wie muelltueten zuknoedeln,an die tuer stellen oder sogar mit runternehmen,oder mal den herd und die arbeitsplatten wischen,geschweige den die baeder oder boeden?NADA...als señor also nach hause kam,fragte ich ihn warum seine safttuete denn seit tagen auf dem boden rumgammelt und ihren weg in den muelleimer nicht schafft, genauso wie die pizzaverpackung.(also ich als kakerlake wuerde dees ja jedes jahr ne weihnachtskarte schicken...)jedenfalls konnte er nicht verstehen,warum ich sauer war und kam mir bloed.na,das kann ich auch!!die sache steht bis heute immernoch irgendwie zwischen uns.

na,dann war ich mit dem miguelito noch schoen "trivial pursuit" spielen,wobei sich das eher zu einer deutschland/kanada-geschichtsstunde entwickelt hat....und abends kamen die petra und die bianka auf nen maedelsabend.

freitag:auch nix spannendes!die siesta geschlafen und mir dabei auf meinem ultra-komfortablen 1,90x0,80cm folterinstrument (manche wagen es,es als bett zu bezeichnen) den nacken verknackst.kopfweh!! ich schlaf hier uebrigens wirklich immer mit fuessen an der frischen luft,es sei denn die putzfrauen haben mein bett bezogen;die schaffen das naemlich irgendwie mein laken und meine decke so festzuzurren,dass ich so ne art schlafsack habe und der haelt dann sogar mein naechtliches strampel-training aus,aber wenn ich mein bett bezogen habe..."brr!" sagt da mein dicker zeh.

jedenfalls bin ich auf dem weg zum institut am strand entlanggegangen und es war ja so toll!riesige wellen,richtige windboen,ich konnt nicht widerstehen,hab mich hingesetzt und einfach nur genossen....

abends sind danica und ich zu petra gelaufen,um karten mit ihr und peer zu spielen.nu wohnt die petra an einer vierspurigen strasse,die direkt am meer entlanggeht,es war windig und die fenster sind den umstaenden entsprechend isoliert.soll mir ja alles wurscht sein,aber nicht wenn die petra die klingel nicht hoert und ich mir die seele hoch zum dritten stock aus dem leibe schreie!hatten jedenfalls spass...danica ist vor mir heim und da ueberkam es petra ploetzlich mir die haare zu glaetten.warum nicht?(nachts um 2:30).mein heimweg am meer entlang war dann auch nochmal sehr toll...und um 4:00 endlich heia.

das wochenende war bombastisch!!!!

um 9:00 das erste mal aufgestanden:pipibox!

um 9:30 das zweite mal aufgestanden:essen fassen!

bis 11:30 gedoest.aufgestanden.auf dem sofa wieder halb eingeschlafen,nur schnell runter zur fruteria, weil die um 14:00 schliesst,danach wieder ins bett, um ca. 15:45 wieder aufgestanden.da war der tag dann total im eimer und ich hatte ueberhaupt keinen plan von gar nix mehr,aber meine ruhe,weil danica nicht da.also in die stadt shoppen (man braucht ja mitbringsel!) und dann heim.um 23:00 tot,ab in die heia und bis 8:30 geratzt,weil zeitumstellung sind das also 10 stunden.na endlich mal!!!dann schnell aus dem haus bevor mich wieder irgendwer beansprucht,mich ans meer gesetzt und einen wunderschoenen vormittag mit eric c. und herbert g. verbracht.heimgekommen,danica nicht da.(juchhu!)bissl gelernt,dann kam danica und brachte auch noch bianka mit.die hatte mal wieder ein problem,bei dem mal wieder ich helfen musste.andauernd ist das so und es geht mir echt tierisch auf den nerv.anfangs dachte ich ja noch sie sei ganz lustig ,aber mittlerweile durfte ich festtellen,dass sie ihrer umwelt ziemlich viel abverlangt.(im sinne von:wir haben umstaende,nur weil sie ihr gehirn nicht eingeschaltet hat;leider gehoert sie zu den menschen,die sich selbst vollkommen falsch einschaetzen)es kam dann auch prompt die frage:"wo warst du?",ich musste mich mal wieder rechtfertigennaja,bin also nochmal mit ihr ins internet-cafe um ihr zu helfen (sie braucht bewerbungsfotos und ich hab ne digi-cam...mein verhaengnis!) danach bin ich nur schnell nachhause um meine sachen zu suchen und direkt wieder geflohen.wollt "a bissl" spazieren;2 1/2 stunden spaeter war ich wieder daheim.bin einfach rumgelaufen...und bin jetzt 1. um ganz viele tolle fotos

 und 2.die erkenntnis reicher, dass man, wenn man ohne ziel laeuft, sich auch nicht verirren kann.man laeuft vielleicht nicht den kuerzesten weg, aber er ist niemals falsch!!das war also endlich ein wochenende ganz fuer mich,ohne verpflichtungen,verabredungen und dieses erdrueckende gefuehl mich bzw. irgendjemand anderes zu entertainen.

jetzt noch die erklaerung,warum ich das gefuehl habe, danica "entkommen" zu muessen. sie ist so eine art "schatten" und ich empfinde so, nicht weil wir (jedenfalls mittlerweile nicht mehr)alles zusammen machen,sondern weil ich mich ihr gegenueber staendig verpflichtet fuehle,verpflichtet mich zu rechtfertigen:was ich wann mit wem mache.ich will nicht sagen,dass sie nicht fuer neues offen ist,aber sie ist nicht so sehr daran interessiert wie ich.dementsprechend sind ihre nachmittage/abende unausgefuellter als meine (ich probier ja viel  von alfonsos empfehlungen aus).iat ja kein problem,jeder depp ist schliesslich anders,insbesondere wir zwei deppen,wir sind echt tag und nacht!"fein"denk ich mir dann:"warum sollen wir unsere zeit miteinander verbringen?"die antwort:es gibt eine beschissene gemeinsamkeit:deutschland!wir sind zufaellig innerhalb der grenzen des selben landes geboren und das verpflichtet...noch dazu wohnen wir zusammen,bleiben gleich lang,gehen in die gleiche klasse,was es unheimlich schwert macht ihr zu "entkommen".all meine unternehmungen haben also immer einen gewissen "flucht-charakter"(hoert ihr auch grad die  musik von pink panther und seht wie  jemand einen dunklen flur entlangschleicht, nur um dann blitzschnell und ohne jegliches geraeusch durch die tuer zu huschen,die natuerlich lautlos ins schloss faellt?falls ja:das war ich am sonntagmorgen!)

dabei ist sie ja noch nicht einmal ein unangenehmer charakter, ganz im gegenteil:ich hatte durchaus ne menge spass mit ihr bei unseren schlaflosen skip-bo-naechten.sie ist hilfsbereit und absolut wg-tauglich,aber sie ist halt (um es mit petras worten zu sagen) "girlish" bis zum geht nicht mehr.damit meine ich nicht nur ihr enormes interesse an shopping und ihre eigenschaft menschen auf ihr aeusseres zu reduzieren und zu beurteilen,sondern auch ihre lebenseinstellung:friede,freude,eierkuchen!ich sag nur: "bestellung beim universum-wie wuensche wahr werden",ein ratgeber,der in keiner rosaroten lesestube deutschlands fehlen sollte.und dann noch so ein paar eier wie:"momo?kenn ich nicht. colosseum?was ist denn das?gladiator?haeh,was machen die denn?"da pack ich mir echt an den kopf!und das sahnehaeubchen:relativsaetze werden natuerlich grundsaetzlich mit dem allseits beliebten relativpronomen "wo" gebildet,was  mir auch nach 7 wochen immer noch in den ohren klingelt.ich weiss heut noch:an unserem ersten tag(da kannten wir uns grade 5 minuten und ich wusste,dass sie mir irgendwann mit ihrer art schwer auf den nerv fallen wuerde)fragte sie mich, wie lang ich bleiben wuerde und in welche schule ich ginge:ihre gequietschte reaktion auf meine antwort war:"OH toll,hoffentlich kommen wir in eine klasse!"und ich dachte:"alles, nur das nicht...!"tja,7 wochen spaeter kann ich behaupten,dass mich meine menschenkenntnis nicht getaeuscht hat,aber um des lieben frieden willens hab ich mich halt mit ihr arrangiert.ob ich das in zukunft noch einmal machen wuerde....????ich muss aber auch ehrlich sein und sagen,dass ich in der anfangszeit ohne sie sehr einsam gewesen waere .als ich die wahl hatte "allein sein" oder "mit danica sein" hab ich mich fuer sie entschieden,da muss ich mir schon an die eigene nase packen...

 

tja,so langsam kommen die weisheiten....

dann verbring ich jetzt mal meine letzten tage,  und vielleicht kommt der naechste eintrag dann schon aus "good old germany"

30.10.06 16:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen