meine letzte woche

 

!hola!doch noch in spanien,und das habt ihr dem beschissenen wetter zu verdanken,wenns naemlich nicht schon wieder regnen wuerde,saess ich jetzt in nem cafe....

also,mi ultima semana!

lunes:da hab ich mich voll und ganz meinem blog-eintrag gewidmet,was mas o menos 2 1/2 stunden gedauert hat.

martes:kam mir die grandiose idee:"warum lauf ich eigentlich nicht mal nach malaga?"da mir bis dahin noch saemtliche geschenke gefehlt haben,nahm ich das zum anlass und marschierte los.1 stunde und 10 minuten spaeter stand ich im zentrum.4 stunden  nach meinem start war ich "vollbepackt mit ... sachen,die das leben schoener ("leichter"??wie geht der text?)machen,hinein ins..." wieder daheim und konnte mit fug und recht behaupten "me huelen los pies!"uebersetzt heisst das soviel wie:"KAESEMAUKENALARM!"aber der eigentliche knueller des tages kam noch.wir waren mit mehreren aus der schule fuer 21:00 vor der schule verabredet,um von dort aus karten spielen zu gehen.da ich vor meinem marsch nicht gewusst hatte,ob ich das puenktlich schaffe,hatte ich danica gesagt, sie koenne ruhig vorgehen,ich wuerde sie ja schliesslich in einer der bars finden.in der schule hatten miguelito und ich beide gesagt,dass wir nicht ins "swan" wollen,weil wir das beide nicht moegen und wenn es schliesslich genug andere bars gibt...(danica aber hatte genau das vorgeschlagen!)nun war ich aber frueh genug wieder daheim(um 20:15);als danica gehen wollte, um bianka noch abzuholen,allerdings noch nicht ganz fertig.also sagte ich ihr, sie solle schon vorgehen,bianka ist immer ein bissl zu spaet,aber sie sollen an der schule auf mich warten,ich braeuchte nur noch 2 minuetchen...ich komm zur schule,und?genau,niemand da...konnte mir ja denken,dass sie schon in eine bar gegangen waren,und wo sassen sie?genau:im "swan"...ich fragte danica,warum sie nicht auf mich gewartet haetten:"du hast doch gesagt wir sollen schon gehen!?"und das mit einem unschuldsgesicht,da haett ich echt reinschlagen koennen.dann fiel mir auf,dass miguelito fehlte und da hatte danica doch tatsaechlich die nerven,wieder mit dieser bloeden visage,zu sagen,sie haette nicht gewusst,dass er mitkommt.da wars fuer mich vorbei!hab auf dem absatz kehrt gemacht und bin zurueck zur schule,wo einsam und verlassen ein kleiner miguelito wartete.petra kam mir hinterher,ich hab ihr erst mal erklaert,warum ich ueberhaupt so sauer bin...als wir wieder bei den anderen waren,die zum glueck noch nicht bestellt hatten,hab ich mich,einfach um danica eins auszuwischen, stur gestellt und darauf bestanden in eine andere bar zu gehen...der rest des abends war ganz nett,aber wir waren alle muede.

mittwoch:was passiert wenn ein kanadier,eine schwedin und eine deutsche versuchen einen berg zu erklimmen?genau:sie landen im auto eines hilfsbereiten spaniers,der sie zum richtigen weg faehrt.aber von vorne...petra,miguelito und ich hatten es uns zur aufgabe gemacht,die berge, die hinter meinem haus aufragen,zu erklimmen;durchaus keine schwere aufgabe,viele unserer bekannten hatten dieses abenteuer bereits erfolgreich gemeistert.nun moechte man meinen,dass man, wenn man auf die spitze eines berges will, einfach nur bergauf laufen muss...ha,reingefallen!man muss naemlich auch den richtigen berg rauflaufen!ansonsten steht man nach einer viertel stunde vor einer autobahn,die es irgendwie zu ueberwinden gilt,danach vor einem abhang,den man hinunterrutscht(wobei man danach jedem pawian bezueglich seiner "popo"-farbe konkurrenz machen kann),mehr als einmal vor einer gabelung, an der man versuchen muss, zu dritt zu einer entscheidung zu kommen(dass wir nachher einfach eine flasche gedreht haben,war vielleicht nicht die beste idee) und schliesslich und endlich 2 stunden spaeter,gegrillt von brenneder sonne und dementsprechend schwitzend wie ein schwein, irgendwo in einem wohngebiet und muss sich eingestehen:"we hiked the wrong mountain!" also,wieder ein stueck runtergelauefen und nach dem weg gefragt.nach einem blick auf uns 3 brathaehnchen kannte der nette mann kein zoegern,packte uns in sein auto und fuhr uns zum anfang vom richtigen weg.also dafuer liebe ich die spanier...oben auf der spitze trafen wir dann,wie zu erwarten per(holland) und pedro(ungarn;waren beide mal auf meiner schule) und jetzt kommt der teil,wegen dem ich mir echt in den arsch beissen koennte.per war am dienstag auch mit karten spielen und hatte uns den weg erklaert,weil er schon mal auf dem berg gewesen war,hatte uns aber nicht noch einmal begleiten wollen.bevor petra,miguelito und ich gestartet waren,hatte ich einen anruf,den ich allerdings nicht annahm,weil das fuer mich bombastisch teuer ist.haett ich das doch mal besser gemacht.das war naemlich per,der uns hatte sagen wollen,dass er doch mitkommt und all das waer nicht noetig gewesen.trotz allem:wir hatten riesig spass und die aussicht war jegliche muehe wert.

so,gleich geht danica mit uns allen zum abschied essen.morgen wage ich mich ans koffer packen,abends gehe ich ein letztes mal in die teteria meinen lieblingstee trinken und am samstag muss ich punkt 15:00 vor der haustuer stehen und werde vom taxi abgeholt.und das wars dann....*schnief*

hiermit sage ich adios und goodbye!wir sehen uns in deutschland...

2.11.06 18:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen